Erdwärme                              Energie mit Zukunft

Innovationspreis wird Frank Burkhardt von Stefan Schiessl, GtV Bundesverband Geothermie, überreicht Innovationspreis wird Frank Burkhardt von Stefan Schiessl, GtV Bundesverband Geothermie, überreicht: Quelle GtV

Die Vorteile von Erdwärme

√ umweltfreundlich

√ klimaneutral

√ kein CO2-Ausstoß

√ kein fossiler Brennstoff

√ unabhängig von Öl/Gas

√ 3/4 der Heizenergie

   vom eigenen Grundstück

√ keine Öltanks

√ keine lästigen Gerüche

√ keine Lkw-Transporte

√ hohes Einsparpotenzial

√ kein Kaminbau

√ geringer Platzbedarf

√ kein Keller notwendig

√ keine feuerfesten Türen

√ rasche Amortisation

√ niedrige Energiekosten

√ Plus im Energiepass

√ Wertzuwachs Immobilie

√ sehr gute Altersvorsorge

√ im Winter Beheizung
von Hofflächen möglich

√ Ausbau zu Förder- und
   Schluckbrunnen möglich
   (bei großem Wasservorkommen)

Innovationspreis für Frank Burkhardt

Mit Frank Burkhardt steht bereits die dritte Generation in unserem Familienunternehmen in der Verantwortung. Der Jungunternehmer, der zusammen mit seinem Vater Heinz Burkhardt die Ingenieurgesellschaft leitet, bekam in Essen den Innovationspreis Geothermie überreicht. Der GtV-Bundesverband Geothermie würdigte damit seine Verdienste um die Qualitätssicherung in Baden-Württemberg. Der Geschäftsführer war wesentlich an der Einführung eines automatischen Abdichtungsverfahrens beteiligt und hat die Erarbeitung des Leitfadens zur Nutzung von Energie aus der Tiefe mit Erdwärmesonden vorangetrieben.

Für Politik und Wissenschaft ist Frank Burkhardt ein gefragter Ratgeber. Persönlich setzte sich der Praktiker im Fachausschuss Qualitätssicherung bei Erdwärmesonden im Umweltministerium für sinnvolle Lösungen ein. Ihm ist besonders wichtig, die Qualität in der oberflächennahen Geothermie zu sichern und zu verbessern. Der Preis motiviert uns, auch in Zukunft für eine bessere öffentliche Wahrnehmung dieser wohl besten und umweltfreundlichsten Technik zum Heizen und Kühlen von Gebäuden zu kämpfen. Schon seine Ausbildung hatte Frank Burkhardt als bundesweit bester Brunnenbauer abgeschlossen.

Der Innovationspreis wird Frank Burkhardt von Stefan Schiessl, GtV-Bundesverband Geothermie, überreicht. „Frank Burkhardt bereichert mit ‚Mente et Malleo‘, mit Geist und Hammer, die Branche.“

Energiequelle mit Zukunft

Ab rund zehn Meter Tiefe herrscht im Erdreich unabhängig von der Jahreszeit eine konstante Temperatur. In unseren Breitengraden liegt sie bei durchschnittlich zehn Grad Celsius. Je 30 Meter Tiefe steigt sie um etwa ein Grad. Dieses sich ständig erneuernde Energiepotenzial steht das ganze Jahr über zur Verfügung. Die Tiefe und die Anzahl der Bohrungen sind in erster Linie davon abhängig, welche Heizleistung das Gebäude haben soll und wie die geologischen Verhältnisse sind. Nur eine fachgerechte Planung und die sorgfältige Ausführung der Bohrarbeiten nach dem neuesten Stand der Technik sichern den Schutz von Grundwasser, Erdreich und Vegetation. Sie garantieren letztendlich dem Bauherren dauerhaft niedrige Energiekosten.

Erdwärme ist ein Geschenk der Natur

Schon die alten Römer haben Erdwärme für ihre Thermalbäder genutzt. Und doch hat es fast bis in unsere Zeit gedauert, diese umweltfreundliche, kostengünstige Energiequelle wieder zu entdecken. Dabei liegt sie direkt unter unseren Füßen und muss nur angezapft werden.

Der 1848 erbaute Gasthof „Goldenes Lamm“ ist der beste Beweis dafür, dass Erdwärme eine wirtschaftliche Alternative zu konventionellen Heizsystemen ist. In dem traditionellen Gasthaus hat Heinz Burkhardt sen. schon vor über 40 Jahren die Voraussetzungen für die Nutzung von Erdwärme geschaffen, ohne dem Gebäude mit energetischen Sanierungsmaßnahmen seinen Charme zu nehmen. Die Anlage arbeitet bis heute tadellos und hat sich im Vergleich zu den gestiegenen Öl- und Gaspreisen längst bezahlt gemacht. Auch für historische Gebäude ist Erdwärme also durchaus eine dauerhafte Lösung.

Die Versorgung der Menschheit mit ausreichend Energie ist eine der größten Herausforderungen unseres Jahrhunderts. Was liegt da näher, als dieses Geschenk der Natur zu nutzen, das im Prinzip immer und überall verfügbar ist. Wer Erdwärme einsetzt, leistet übrigens auch einen Beitrag zum Klimaschutz. Durch den Einsatz regenerativer Energien werden knappe Ressourcen wie Gas oder Öl gespart.

 

„Wer heute nichts tut,
lebt morgen wie gestern.“

Verfasser unbekannt